DE

Wandel

braucht Streit

Streit- & Diskussionskultur in Organisationen

Gerade in Zeiten von hoher Arbeitsplatzunsicherheit tendieren viele Mitarbeiter dazu, mit dem Strom zu schwimmen, um nicht negativ aufzufallen. Dies führt häufig dazu, dass die Vielfalt der Perspektiven nicht berücksichtigt wird (und werden kann) und die Akzeptanz eines Projektes sinkt. Um Veränderungen meistern zu können, ist somit eine Streitkultur notwendig, die Perspektivenvielfalt und Unterschiedlichkeit fördert und angemessene Rahmenbedingungen bietet, um Diskussionen lebendig und fruchtbar austragen zu können.

Banner_Streit

Mögliche Anliegen…

  • Sie wünschen sich mehr Offenheit in Ihrem Team oder Ihrer Abteilung und fragen sich, wie sie diese motivieren können.
  • Sie stellen fest, dass Diskussionsrunden eher „lahm“ verlaufen. Selbst nach ausdrücklicher Aufforderung sind die Reaktionen eher verhalten, schnell wird sich einer vermeintlich besten Idee untergeordnet.
  • Sie haben die Erfahrung gemacht, in Entscheidungen bestimmte Punkte nicht ausreichend berücksichtigt zu haben. Sie fragen sich, warum Sie da von Ihren Mitarbeitern und Kollegen nicht mehr unterstützt wurden.
  • Sie sind unsicher, wie Sie damit umgehen sollen, wenn Sie völlig anderer Meinung als die anderen sind oder wenn Ihnen etwas negativ auffällt.

 

Was wir darunter verstehen…

Wir sehen in Diskussionen und Konflikten das Potential für qualitativ bessere Arbeit und weniger zwischenmenschliche Vorbehalte. Ein offener Umgang im Team oder der gesamten Organisation wird vielfach gewünscht. Gleichzeitig beobachten wir häufig die geringe Diskussionsfreude in Unternehmen. Den eigenen Standpunkt einzubringen und auch gegen Widerstände zu vertreten scheint nicht sehr populär.

Häufig ist Unsicherheit der Grund dafür – welches Verhalten wird von mir erwartet? Und wie kann ich Schwierigkeiten und Kritik eigentlich angemessen ansprechen? Dadurch gehen wertvolle Ressourcen verloren. Wir vermitteln Kompetenzen im Umgang mit einander und im Ansprechen von Schwierigkeiten und Kritik und erarbeiten mit Ihnen die dazu notwendigen Rahmenbedingungen, die dann im Team oder der Organisation verankert werden.

 

Wie’s laufen kann… aus unserer Praxis

Am Anfang stehen zwei Fragen:

1. Wie wird aktuell mit Uneinigkeit, Streit und Konflikten umgegangen?
2. Was sind mögliche Gründe dafür?

Darauf aufbauend entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein konkretes Bild vom Soll-Zustand: Wie soll Ihre zukünftige Streitkultur aussehen und gelebt werden? Wie sollen Diskussionen geführt werden? Wie soll mit Konflikten im Team umgegangen werden?

Wir begleiten Sie dabei, vom Ist zum Soll zu kommen. Dies reicht vom Vermitteln von Kompetenzen zum konstruktiven Umgang mit Konflikten bis hin zu notwendigen Rahmenbedingungen, die eine konstruktive Streit- und Diskussionskultur braucht. Dazu können gehören: Raum für Diskussionen zu schaffen, Regeln zum Umgang miteinander zu vereinbaren oder einen Austausch über gegenseitige Erwartungen zu moderieren. Eine nachhaltige Verankerung der „neuen“ Streit- und Diskussionskultur braucht Zeit. Daher reflektieren wir in Abständen den aktuellen Umsetzungsstand und erarbeiten mit Ihnen, was es noch braucht auf dem Weg zu einer Unternehmenskultur, in der Uneinigkeit und Konflikte nicht nur als Belastung sondern auch als Potential wirksam werden können.

 

zurück zur Seite „Fokus-Themen“ >>>