Den Wandel

fest im Blick

Visionsentwicklung

 

»Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.« (Antoine de Saint-Exupery)

 

Vision – die kraftvolle Energiequelle im Herzen der Mitarbeitenden

Die Vision – das Zukunftsbild – ist in unserer Veränderungsarbeit die zentrale Energiequelle für die Umsetzung von Veränderungsvorhaben. Wir verstehen darunter ein emotionales Wunschbild, das von allen Mitarbeitenden geteilt wird und auf das sie sich hinbewegen wollen.

Dabei ist der Prozess auf dem Weg zum Wunschbild wichtiger als dessen endgültige Formulierung, denn erst durch die aktive Auseinandersetzung erreichen wir eine breite Identifikation aller Beteiligten mit diesem.

Web

 

Was wir darunter verstehen…

In der Vergangenheit haben viele Unternehmen Visionen und Absichtserklärungen formuliert und auf Hochglanzpapier gedruckt. Viele Mitarbeiter haben mitgewirkt und sich angestrengt und doch sind die angestrebten Ziele ausgeblieben. Wir wissen, dass die Vision erst dann zu einer lebendigen Kraft wird, wenn die Menschen wirklich davon überzeugt sind, dass Sie mitgestalten können. Nach unserer Erfahrung gilt das auch für (Teil)-Bereiche des Unternehmens.

 

Mögliche Anliegen

  • Sie möchten ihre bestehende Vision mit Leben füllen
  • Sie möchten klären, wie Sie als Abteilung im Unternehmen künftig wahrgenommen werden wollen
  • Im Rahmen einer Veränderung soll ein Zukunftsbild entwickelt werden

 

Was wir darunter verstehen…

Da alle Mitarbeitenden letztlich das Unternehmen mitsteuern, werden sie und die relevanten Umwelten in die Entstehung einbezogen. Die Kunst liegt in der kommunikativen Verknüpfung der unterschiedlichen Perspektiven, denn kommt die Vision von oben, so erreicht sie nicht die Herzen der Mitarbeiter, entsteht sie basisdemokratisch, bleiben wesentliche Aspekte unberücksichtigt.

 

Wie’s laufen kann… aus unserer Praxis

1. Analyse der aktuellen Situation und erste Einschätzung der Zukunft: Diese Analyse ist von zentraler Bedeutung, weil Sie wichtige Hinweise für die Gestaltung des Visionsprozesses und für die Umsetzung notwendiger Veränderungen liefert.

2. Entwicklung einer ersten Vision durch das TOP-Management: Es geht hier um eine grundsätzliche Ausrichtung der Organisation für die nächsten Jahre. Wir legen damit den Grundstein für die Visionsentwicklung im größeren Kreis

3. Visionsworkshop: Im Visionsworkshop werden Führungskräfte, Mitarbeiter und andere wichtige Multiplikatoren eingebunden. Ein breites Meinungsbild entsteht und unterschiedliche Perspektiven werden integriert.

4. Vermittlung und Kommunikation der Vision: Mit unterschiedlichen Vorgehensweisen wird die Vision und die notwendigen Veränderungen kommuniziert.

 

zurück zur Seite „Bausteine“ >>>